Tiefbauschächte DO-Brackel

Tiefbauschächte im Stadtbezirk DO-Brackel

 

1-Brackel
Lage des Dortmunder Stadtbezirks Brackel mit den Vororten.

In Dortmund-Brackel gab es acht Tiefbauschächte, deren Lage im obigen Stadtplanausschnitt mit blauen Ziffern fortlaufend eingetragen wurde. Die Schächte waren vier Tiefbauzechen zugeordnet.

Nummern der Tiefbauschächte (im Stadtplan blau markiert)
1, 2: Schächte 1 und 2 der Zeche Schleswig des Hörder Kohlenwerks (Abb. 2, 3)
3, 4: Schächte 1 und 2 der Zeche Holstein des Hörder Kohlenwerks (Abb. 4, 5)
5: Luftschacht 3 der Zeche Holstein des Hörder Kohlenwerks (ohne Abb.)
6, 7: Schächte 1 und 2 der Zeche Massen (Abb. 6 und 7)
8: Schacht Norm (Caroline 4) der Zeche Caroline in Holzwickede (Abb. 8)

Nummer 1:

2-Kohlenwerk-Hörde
Schacht 1 der Zeche Schleswig des Hörder Kohlenwerks 1865, Neuhammerweg. Abb. von Mottoni/Stadtarchiv DO

1855 Teufbeginn, Endteufe 540 m, Solbad von etwa 1860 bis 1925, 1859 erste Zeche im Ruhrrevier mit Schachtfahrung am Seil, 1859-1908 Kohlen- und Eisensteinförderung, Malakoffturm, Seilbahnen von der Bergehalde zu den Zechen Kurl und Scharnhorst, nach 1925 verfüllt.

 

Nummer 2:

3-Zeche-Schleswig-1-und-2-1905-Hoesch-Archiv
Zeche Schleswig des Hörder Kohlenwerks am Neuhammerweg 1905. Rechts Schacht 2 mit aufgesetztem Fördergerüst auf dem Malakoffturm, rechts Strebengerüst von Schacht 2. Abb. Hoesch-Archiv

1855 Teufbeginn, Endteufe 540 m, 1908-1928 Förderung, 1924 Explosion auf der Halde mit elf Toten, nach 1928 verfüllt.

Nummer 3:

4-Hörder-Kohlenwerk-Schacht-Holstein-1-um-1910
Schacht 1 der Zeche Holstein des Hörder Kohlenwerks um 1910, Briefsweg. Abb. Norbert Meier

1874 Teufbeginn, Endteufe 390 m, 1877-1908 Förderung, nach 1928 verfüllt.

 

Nummer 4:

5-Zeche-HolsteinSchacht-2-um-1925-NM
Schacht 2 (links) der Zeche Holstein des Hörder Kohlenwerks um 1925, Briefsweg. Abb. Stadtarchiv Dortmund (STADO)

1904 Teufbeginn, Endteufe 500 m, 1908-1928 Förderung, 1935 verfüllt.

 

Nummer 5

6-Zeche-Massener-Tiefbau-1-2-1899--StA-UN
Schacht 3 der Zeche Holstein des Hörder Kohlenwerks um 1925, Briefsweg.

1893 Teufbeginn, Endteufe 155 m, 1894-1927 Luftschacht, 1935 verfüllt.

 

Nummer 6:

7-Zeche-Massener-Tiefbau-1-2-um-1920-StA-UN
Schacht 1 (Carl) (links) der Zeche Massen am Altwickeder Hellweg, 1899. Abb. Stadtarchiv Unna/Norbert Meier

1855 Teufbeginn, Endteufe 380 m, 1859-1925 Förderung, 1883 Explosion mit 16 Toten, 1963 verfüllt.

Schacht 2 von Massen

Abb. 7: Norbert Meier

7: Schacht 2 (rechts) der Zeche Massen am Altwickeder Hellweg, 1920.
Abb. 7: Norbert Meier

1855 Teufbeginn, Endteufe 555 m, Pumpschacht, 1963 verfüllt.

Schacht Norm

Abb. 8: Alewelt

8: Schacht Norm (Caroline 4) der Zeche Caroline in Holzwickede, Zeche-Norm-Straße, 1980.
Abb. 8: Alewelt

1831 Teufbeginn, Endteufe 126 m, 1859-1861 Förderung, 1909 verfüllt.

Ende