Gelsenkirchen

Wandgemälde auf der Hauswand der Bergbausammlung in Gelsenkirchen-Rotthausen

2005 Gedenkfeier 50 Jahre Grubenunglück auf der Zeche Dahlbusch

Schlägel & Eisen - Entwurf für die spätere DIN-Norm, gezeichnet von Otto Dünbier

Arbeitskreis gelsenkirchen

Der Arbeitskreis Gelsenkirchen wurde im Jahr 2001 gegründet. Neben der Herausgabe eines Bildbandes über die Gelsenkirchener Bergwerke organisierte der Arbeitskreis 2005 eine Gedenkfeier zum Grubenunglück Dahlbusch vor 50 Jahren, bei der 42 Bergleute starben. Mit Berichten und Dokumenten wurde an die Entwicklung und den ersten Einsatz der Dahlbuschbombe im Jahr 1955 auf der Zeche Dahlbusch erinnert.

Ein besonderer Schwerpunkt der Arbeit ist die Beteiligung an der Bergbausammlung Rotthausen, die gemeinsam mit dem Heimatbund Gelsenkirchen e.V., dem Stadtteilarchiv Rotthausen e.V. und dem Arbeitskreis Essen des Fördervereins betrieben wird. Seit 2008 ist die 2002 gegründete Bergbausammlung Rotthausen in einem ehemaligen Ladenlokal in der Belforter Straße 20 in Gelsenkirchen-Rotthausen untergebracht. Hier befinden sich neben dem umfangreichen Archiv auch eine Ausstellung, die in Bildern das Leben und den Tagesablauf eines Bergmanns darstellt und eine Veranstaltungsfläche, die für Besprechungen und Vorträge zur Verfügung steht. Im Kellergeschoss werden in einem Stollen untertägige bergmännische Situationen dargestellt. Im Archiv finden sich neben Bergbauliteratur und Bergbauzeitschriften, Fotos von Bergwerksanlagen, Bergbauakten, Bergbaupläne und weitere Bergbaugegenstände.

Der Arbeitskreis arbeitet eng mit allen Personen, Vereinen und sonstigen Einrichtungen in der Stadt Gelsenkirchen zusammen, die an der Bergbaugeschichte interessiert sind.

Video Bergbausammlung

KONTAKT

Karlheinz Rabas
Telefon (02 09) 13 49 04
E-Mail: karlheinz.rabas@t-online.de